Sanierungsbegleitung

"Wer seine Krankheit kennt, ist nicht mehr wirklich krank" (Laotse)

Unternehmen in einer Krisensituation unterliegen anderen Gesetzen als normale Teilnehmer am Wirtschaftskreislauf. Das Überleben ist gefährdet durch die Liquiditätssituation und die mittelfristige Chance, entstandene Unterdeckungen wieder zurück zu erwirtschaften. Die psychologische Barriere bei allen Teilnehmern (Gläubiger, Kapitalgeber, Mitarbeiter) führt oft zu irrationalem Handeln.

Krisen werden oft viel zu spät erkannt - dann ist in der Regel schnelles Eingreifen notwendig, um das Schlimmste zu verhindern. In dieser Situation ist es wichtig, einen schnellen Überblick über die finanzielle Situation des Unternehmens zu bekommen. Das erfordert die Sammlung und kursorische Zusammenfassung bzw. Verknüpfung von kaufmännischen Sachverhalten. Aufgrund drohender rechtlicher Konsequenzen und drohendem finanziellem Verlust werden Einschätzungen sehr schnell subjektiv. Nur eine objektive Sicht läßt aber erkennen, ob ein Unternehmen ohnehin noch sanierungswürdig ist, oder ob Insolvenzmaßnahmen zwingend eingeleitet werden müssen bzw. strategisch vorteilhaft sind, um einen Bereinigungsprozeß zu beschleunigen.

In meiner Zeit bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft habe ich an der Sanierung von einigen großen Immobiliengesellschaften in enger Zusammenarbeit mit einem neu eingesetzen Management und begleitenden Anwälten teilgenommen. Die Erfahrungen hieraus konnte ich in drei weiteren Sanierungsprojekten als Berater für eine Turnaround-Gesellschaft vertiefen. Neben der schnellen Einarbeitung und dem respektvollen Umgang mit verunsicherten Mitarbeitern war vor allem die klare Zieldefinition nach Ausarbeitung der Daten für den Erfolg der Sanierungen ausschlaggebend.

Ich unterstütze als Teammitglied in Sanierungsteams Banken und Insolvenzverwalter bei der  Aufarbeitung der kaufmännischen Situation eines krisenanfälligen Unternehmens. Ich besitze hierzu das notwendige technische Know-How für Buchhaltungs- und ERP-Systeme als auch die Fähigkeit der zielgerichteten Kommunikation zur Erhebnung der Daten mit Angestellten vor Ort. Eine schnelle Analyse (z.B. in Form eines Vermögensstatus) hilft den Beteiligten, die Situation zu beurteilen und einen Handlungsplan zur Sanierung oder Zerschlagung entwickeln.